Und ihr so? Das machen Tirols Kreative in der Corona-Krise.

Und ihr so? Das machen Tirols Kreative in der Corona-Krise.

Däumchendrehen? Das kam Tiroler Agenturen und Kreative schon vor Corona nicht in die Tüte, pardon – ins Sackerl. Ob im „daily business“ oder abseits davon: Jetzt ist Kreativität erst recht gefragt. In unserer neuen Serie „Und ihr so?“ stellen wir eure Projekte vor. Von gemeinnützig bis crazy. Von bitterernst bis verspielt. Erzählt uns von euren „Corona-Kreativprojekten“ und schreibt uns eine Mail an: redaktionwerbungtirol. at. Und hier lest ihr, was eure Kollegen/Innen so treiben:  

 

ueberall. – „Die Plattform für Solidarität – www.ueberall-helfen.com

Seit Mitte März verbindet ueberall. Hilfesuchende und Helfende. Nach dem Prinzip „Nachbarschaftshilfe 2.0“ kommen auf www.ueberall-helfen.com Menschen zusammen, die helfen wollen oder Hilfe benötigen – vom Hunde-Gassi-Dienst über den Einkaufsservice bis hin zur Kinderbetreuung oder Sachspenden. Mithilfe praktischer Suchfunktionen und einer integrierten Chatmöglichkeit ist das virtuelle "In-Kontakt-kommen" ganz einfach. Die Solidaritäts-Plattform hat inzwischen zahlreiche Nutzer in Österreich, Südtirol, Deutschland und der Schweiz und soll auch über die Corona-Krise hinaus bestehen bleiben. Die Kreativagentur ueberall. ist eine Full-Service-Agentur mit Standorten in Wörgl (AT) und Bruneck (IT). 

 

STARTMEDIA – Podcast „Bestialisches Innsbruck“.

Manuel Haigermoser von Startmedia sorgt gemeinsam mit dem Autor Christian Kössler für Gänsehautmomente. Die gruseligen Kurzgeschichten spielen in den Landeshauptstadt Innsbruck und werden von Tiroler Stimmen in Szene gesetzt. Neben Radio U1-Lady Sunny Rabl und Filmemacher Felix Gorbach haben bis dato auch zwei Tiroler Werberinnen eine bestialische Geschichten eingelesen: Manuela Kamper von dermanukfaktor und Anna-Maria Stiefmüller von textura. agentur für kommunikation. Hier findet ihr den Podcast: 

Youtube

Facebook

Soundcloud

 

DEROBERHAMMER – Initiative „denkösterreich“

Der Innsbrucker Titus Oberhammer setzt mit seiner Agentur DEROBERHAMMER ein besonders starkes Zeichen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Er hat die Marke „denkeösterreich“ ins Leben gerufen, die KundInnen die Möglichkeit gibt, sich bei österreichischen Betrieben zu bedanken. Und vice versa. Was ursprünglich für die eigene Nutzung gedacht war, fand rasch Zuspruch. Nun bieten Titus Oberhammer und sein Team auf einer eigenen Webseite das neue Signet zum gratis Download an. Es ist damit ganz einfach zu sagen  „Danke für die Bestellung oder den Auftrag", und gleichzeitig „Denke bitte auch in Zukunft an uns“. Neben der kostenfreien Nutzungsmöglichkeit in digitaler Form können Interessierte auch Sticker, Anhänger und anderes erwerben. 

FACTOR – „Rettet den 20er!“

FACTOR hat in Zeiten von Corona eine Initiative zur Rettung der Straßenzeitung 20er ins Leben gerufen. Denn gerade jetzt trifft es die 20er-Verkäufer/innen besonders hart. Bewerbung, Kampagnenseite sowie die Social-Media-Kampagen FACTOR unentgeltlich für den 20er auf.

WEI SRAUM – „#closedbutactive“

Weil sie derzeit aus bekannten Gründen geschlossen ist, führt der WEI SRAUM virtuell durch die Ausstellung "Staatspreis Design – Best of Austrian Design". Außerdem stellt der WEI SRAUM derzeit seine besten Vorträge als Video zum Nachschauen und Dazulernen zur Verfügung. 

 

 

 

Foto:

alphaspirit